gefuehlsleben


 

 

Der Schweizer Adolf Stähli war Komponist, Dichter, Jodler und Dirigent. Auf wunderbarste Weise vermochte er in seinen Liedern, auf kurze und prägnante Art, seine tiefen Gefühle und Empfindungen in Worte zu fassen und diese so zum Ausdruck zu bringen. Wie es sich für ein Jodellied gehört, verpackte er alles, was sich nicht in Worte fassen liess, in den jeweils angehängten Jodel. Text, Melodie und der Chorklang seiner Lieder bilden eine wohltuende Einheit und vermögen bei den Sängerinnen und Sängern, sowie bei den Zuhörerinnen und Zuhörern nicht nur grosse Freude zu vermitteln, sondern auch bei diesen tiefste Gefühle zu wecken. So erlebe ich es zum Beispiel häufig, dass ich beim Hören eines unbeschreiblich schön vorgetragenen Liedes oder Naturjodels vor lauter Ergriffenheit im Stillen Tränen vergiesse. Viele seiner wohlklingenden Lieder empfinde ich als Gebet, sie regen zum Nachdenken an und passen so auch bestens in eine Predigt. Kein Lied vermag mit menschlicher Stimme so viel Freude, Leid, Lust, Schwermut und Melancholie auszudrücken wie ein Naturjutz, ein Jodel ohne Worte. - Und so bin ich ein grosser Verehrer und Bewunderer des Jodellieder-Komponisten Adolf Stähli, der am 31. Mai 1999, zwei Tage vor seinem 74. Geburtstag, verstorben ist und auf dem Friedhof bei der Kirche Hilterfingen, am Thunersee, begraben wurde.

Heute gibt es einen jüngeren Jodellied-Komponisten, der Adolf Stähli von seinem Wirken und Schaffen her sehr ähnlich und ebenbürtig ist. Dabei handelt es sich um Hannes Fuhrer aus Ochlenberg, den ich ebenfalls sehr verehre und bewundere. - Beiden Künstlern bin ich für all die Kostbarkeiten, die sie zur Freude vieler natur- und heimatverbundenen Menschen erschaffen haben, von ganzem Herzen dankbar! - Hannes Fuhrer hat in seinem Leben bereits über 70 Chor-, Quartett-, Terzett-, Duett- und Einzel-Lieder geschrieben, wovon viele immer wieder gerne an Jodlerfesten vorgetragen werden. Heute leitet er mit grosser Hingabe die Jodlerklubs Heimat Alchenstorf und Hasle Rüegsau, sowie das Kinderjodlerchörli Unteremmental. - Für eine mögliche Kostprobe seiner Lieder empfehle ich unter www.jodler-hasle.ch und www.jodler-alchenstorf.ch nachzuschauen!

Allen aber, die sich dafür ansprechen lassen, empfehle ich das neuste Werk des Komponisten, Dirigenten und Sängers Hannes Fuhrer. Dabei handelt es sich um die Bärner Jodlerpredig, von und mit Hannes Fuhrer, den Jodlerklubs Heimat Alchenstorf und Hasle-Rüegsau, sowie Thomas und Beatrice Aeschbacher, ihren Töchtern Jeannine und Sarah, mit musikalischen Einlagen. - Mit Bezug auf Natur, Heimat und Alltag, werden hier in wohlklingenden Tönen und Melodien religiöse Botschaften vorgetragen und vermittelt. Man spürt die grosse Hingabe aller Beteiligten und wird beim Zuhören bis ins Innerste tief gerührt. - Ja, ich verspüre grosse Achtung und Wertschätzung vor diesem Werk und vor allen, die zum guten Gelingen beigetragen haben!

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!