Wasistliebe


 

 

  

   

 

 

 

 

 

Was ist Liebe

In unzähligen Liedern wird die Liebe besungen und in unzähligen Gedichten ihre Schönheit und Vollkommenheit beschrieben und gelobt. Und gleichwohl gibt es kaum etwas auf der Welt, das so grosse Enttäuschungen, Schmerzen, Tränen und Leid hervorzubringen vermag wie die Liebe. Wegen ihr, beziehungsweise wegen Liebeskummer, haben schon unzählige Menschen den Freitod gewählt oder jemanden umgebracht. - So ganz harmlos scheint es deshalb nicht zu sein, sich mit der Liebe einzulassen. Wer es mit der Liebe ernst meint, trägt meines Erachtens eine grosse Verantwortung!

Bekannter Weise wird heute rund jede zweite Ehe geschieden und eine jede dieser Ehen hat mit grosser Liebe angefangen - mit einer Liebe, wie es sie zuvor so schön scheinbar noch nie gegeben hat! Diese Tatsache veranlasste mich, mir über die Liebe Gedanken zu machen und diese nach meiner ganz persönlichen Ansicht hier kund zu tun.

- Ist Liebe heute nur noch ein Wegwerfprodukt?
- Mit der Liebe spielt man nicht!
- Liebe kommt und Liebe geht!
- Liebe - ein Gefühl von Zuneigung.
- Liebe - ein Glücksgefühl.
- Liebe - ein Geben und Nehmen!

-  Liebe macht blind!
-  Liebe macht solange blind, "bis einem die Augen aufgehen"!

- Liebe für eine Nacht.
- Liebe machen - ist Liebe bloss sexuelle Befriedigung?

In einem Lied heisst es:

"D' Liebi chasch nid choufe, d' Liebi chasch nid ha,
chasch'ere nid nacheloufe, uf ds' Mal da isch si da!"

In Schriftdeutsch heisst dies:

"Liebe kannst nicht kaufen, Liebe kannst nicht haben,
kannst ihr nicht nachlaufen, auf einmal ist sie da!"

 

Die Liebe im Vergleich

Die Liebe ist ein zartes Pflänzlein, das gehegt, gepflegt und gehätschelt werden will.

Die Liebe ist wie ein Feuer. - Wenn nicht ständig Holz nachgelegt wird, erlöscht die lodernde Flamme und schliesslich auch die Glut.

Die Liebe ist unbeständig wie das Wetter. - Nach mehreren sonnigen Tagen kann ganz plötzlich ein heftiges Gewitter aufziehen. Erfahrungsgemäss ziehen diese dunklen Wolken weiter und es folgt wieder Sonnenschein.

"Die Liebe ist langmütig, sie ist gütig; die Liebe eifert nicht, die Liebe prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf, sie tut nichts Unschickliches, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht an; sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber mit der Wahrheit; sie erträgt alles, sie erduldet alles. Die Liebe vergeht niemals."
(1. Korintherbrief 13,4-8)

 

Zum Schluss aber glaube ich, ohne Dankbarkeit, Toleranz, Nachsicht, Geduld, Entschuldigung, Vergebung, Verzeihung, nach dem Motto: "Gnade vor Recht", und der ständigen Bereitschaft zu einem möglichen Neubeginn, geht es wohl in den seltensten Fällen auf ewig, wie es auch heute noch bei Eheschliessungen einander versprochen wird!
Nach dem Schwelgen im Glück, wo noch alles himmelblau und rosarot ist, folgt nach der Hochzeit über kurz oder lang der graue Alltag mit seinen Sorgen und Nöten. Enttäuschung macht sich breit und der Liebeswahn droht zu bröckeln. Jetzt gilt es Stand zu halten, Geduld zu üben und darüber nachzusinnen, was sich tun lässt, damit das Liebesfeuer wieder zum Lodern kommt. Nur so können Freud und Leid gemeinsam getragen und verarbeitet werden und die Liebe kommt erneut zum Blühen, Gedeihen und Früchte tragen!

Peter Lanz

 

 

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!