wasserflle


 

            

                        

Staubbach bei Lauterbrunnen, im Berner Oberland.

Vom 09. bis 11. Oktober 1779 weilte der Dichter Johann Wolfgang von Goethe in Lauterbrunnen. - Sein Gedicht:

Des Menschen Seele gleicht dem Wasser:
vom Himmel kommt es, zum Himmel steigt es,
und wieder nieder zur Erde muss es, ewig wechselnd.

Strömt von der hohen, steilen Felswand der reine Strahl,
dann stäubt er lieblich in Wolkenwellen zum glatten Fels,
und leicht empfangen wallt er verschleiernd, leisrauschend zur Tiefe nieder.

Ragen Klippen dem Sturz entgegen, schäumt er mutig stufenweise zum Abgrund.
Im flachen Bette schleicht er das Wiesental hin, und in dem glatten See weiden ihr Antlitz alle Gestirne.
Wind ist der Welle lieblicher Buhler; Wind mischt vom Grund aus schäumende Wogen.

Seele des Menschen,
wie gleichst du dem Wasser!
Schicksal des Menschen, wie gleichst du dem Wind!

                    

 

Trümmelbachfälle, in Nähe von Lauterbrunnen, im Berner Oberland.

10 Gletscherwasser-Fälle im Berginnern, mit Tunnel-Lift zugänglich gemacht und beleuchtet.
Der Trümmelbach entwässert allein die riesigen Gletscherwände von Eiger (3970 m), Mönch (4099 m) und Jungfrau (4158 m)
und transportiert jährlich 20'200 Tonnen Geschiebe aus einem Einzugsgebiet von 24 km2, das zur Hälfte mit Schnee und Eis bedeckt ist.
Dies mit bis zu 20'000 Liter Wasser pro Sekunde. Es sind dies die einzigen Gletscherwasser-Fälle Europas im Berginnern, die zugänglich sind.

              

              

              

              

 

Engstligenfall bei Adelboden, im Berner Oberland.

 

              

              

              

              

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!