Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Datenschutzerklärung
Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.
HINWEIS: Ihr neuer Eintrag erscheint erst nach
Freischaltung des Eintrages durch den Betreiber.


« Vorherige123 ... 80818283Nächste »
(1239 Einträge total)

#39   christinaE-MailHomepage19.03.2009 - 13:45
Mein lieber Freund Peter,
ich darf mich aufrichtig für Deine Worte bedanken,sie streicheln meine Seelen.
Für den wahrhaft Frommen ist nichts unmöglich.
So bin ich mit meinen Seelchen stets versunken in Gott.
Wer in Gott versunken ist,kann nicht in irgend jemand oder irgend etwas daneben versunken sein.
Das Gebet braucht ein Herz,nicht eine Zunge.
Ohne Herz haben Worte keine Bedeutung.
Daher wünsche auch ich Dir immer wieder das Wunder ,das der sternenübersäte Himmel und das innere Firmament unserer menschlichen Herzen gleichermaßen mit Vortrefflichkeit geschückt sind.
Ich sende Dir aus tiefstem Herzen Licht und Liebe Deine Christina mit Ihren Seelchen

#38   christinaE-MailHomepage15.03.2009 - 08:39
Mein lieber Gebetsbruder,
Man kann Gottes Existenz nur rechtfertigen,wenn man ihn selbst erfahren kann,und dies nicht nur einmal,sondern immer wieder und wieder,so wie Wissenschaftler das Ergebnis eines Versuches wiederholt reproduzieren können und damit den Beweis für die Richtigkeit einer Therorie antreten.
Ich kann immer wider Gottes Existenz erfahren.
Immer wieder in meiner Seele,das eigene Selbst,sich in meinem Inneren mit ihrem eigenen Ursprung verbindet.
Nur dann kann der Einzelne die Existenz Gottes nicht nur rechtfertigen,sondern in der sorglosen Schönheit und Vollkommenheit des erfahrenen Gottesbildes jedem Leben eines vereinsamten,,ICHS vorziehen.
Auch Dir danke ich dafür aus tiefstem Herzen.
Deine Christina mit Ihren Seelchen
Wie Du auf meiner HP lesen kannst,ist Daniela Mixa die Hauptpersönlichkeit,wenn Du magst lese Dir noch einmal durch was eine dissoziative Identätstörug ist.
Gott schütze Dich und Deine Familie

#37   ErikaE-MailHomepage01.03.2009 - 15:03
Lieber Peter,
herzlichen Dank für Deinen Besuch auf meiner HP und natürlich für Deinen lieben Eintrag. Habe mich sehr darüber gefreut. Ich werde meine Glaubensgeschichte aufschreiben und dann kannst Du sie auf meiner Seite "Mein Glauben" lesen. Die Bilder-Rohlinge habe ich aus meinem ehemaligen Tubenklub, dort war ich bis vor kurzem Mitglied. Deine Seite spricht mich auch sehr an und ich werde Dich ganz sicher auch bald wieder besuchen.
Einen gesegneten Sonntag wünsche ich Dir.
herzlichst
Erika

#36   christinaE-MailHomepage08.02.2009 - 15:24
Mein lieber Freund Peter,
auch für Dich habe ich heute im Dom eine Kerze angezündet,sie soll Dir Liebe und Glück bringen auf Deinen Wegen.
Loben will ich dich, HERR,
bei dir ist Rettung!
Mein verzweifeltes Schreien hast DU gehört,
DU hattest Heilung für mich!
DU hast mich aus der Tiefe geholt
und am Leben erhalten.
Für kurze Zeit sah ich nur Dunkelheit,
mir war Angst, in Tränen war ich aufgelöst.
Aber deine ewige Gnade gab mir festen Grund,
damit ich wie auf einen Felsen stehen konnte.
Ohne dich stürze ich
ins bodenlose, aber zu dir rufe ich,
höre mich in deiner Gnade, hilf mir!
DU hast meine Not und Verzweiflung aufgelöst,
DU hast mir Freude und Lebensmut geschenkt.
Von deiner Hilfe will ich weitersagen.
HERR, DU bist mein GOTT in Ewigkeit!
Danken und preisen will ich dich!
Ich sende Dir Licht und Liebe Deine Christina mit Ihren Seelchen,Gott schütze Dich

#35   christinaE-MailHomepage03.02.2009 - 10:04
Mein lieber Peter,
Im üblichen Sinne heisst kämpfen sich durchsetzen,den anderen verletzen,ihn ins Unrecht setzen und auszuschalten.
Rechtes kämpfen ist aber Unterlass,beständiges Wachen über die eigenen Gefühle und Gedanken und Ihre Hinwendung zu Christus.
Im rechten Kampf sind Angst ,Empfindlichkeit und Stolz.
Empfindlichkeit und Stolz ,machen unversöhnlich.
In meiner Ausrichtung auf Christus fließt diese Kraft als Mitgefühl in unser Herz.
Frieden kommt aus einer Quelle,wir müssen uns ihr nur öffnen.
Daher liebe ich Franz.v.Assis.
Herr mach mich zu einem Werkzeug Deines Friedens,das ich Liebe bringe,wo man hasst.
Das ich Versöhnung bringe,wo man sich beleidigt,
das ich Freude bringe,wo man weint,
das ich Friede stifte,wo Zwietracht herrscht.
Wo ich Glaube bringe,wo man zweifelt.Dass ich Dein Licht anzünde,wo es dunkel ist.
Und all dies an jedem Tag,so sende ich Dir Licht und Liebe auf allen Deinen Wegen von Herzen Christina mit Ihren Seelchen.

#34   christinaE-MailHomepage11.01.2009 - 10:48
Guten Morgen lieber Peter,
Ich akzeptiere alle meine Gefühle Ich bin jetzt fähig, meine Gefühle auszudrücken Ich liebe mich und andere Zwischen mir und allen Menschen sind Friede, Harmonie und Verständnis Gott beschützt, führt und leitet mich auf all meinen Wegen Gottes Licht und Segen durchströmt ... (mein Kind, meinen Mann, meine Arbeit...) Gottes Licht erfüllt meine Seele.Gottes Frieden durchströmt meinen Geist Weißes Licht umgibt mich ganz Gottes Licht weist mir die Richtung und die Sonne seiner Liebe geht mir voraus und ebnet alle meine Wege Ich lasse alles Vergangne los und gehe mutig und zuversichtlich in die Zukunft Meine Sicherheit und mein Selbstvertrauen wachsen von Tag zu Tag Ich bin ganz ruhig. Ich bin in gelöst und in vollkommener Harmonie Ich bin jetzt bereit, allen meinen Gefühlen Aufmerksamkeit zu schenken Ich bin getaucht in goldenes Licht Ich bedanke mich bei allen, die mich unterstützt haben, das Ja wiederzufinden, das so lange verschüttet war. Licht und Liebe sendet Dir Deine Christina mit Ihren Seelchen

#33   MonikaE-MailHomepage08.01.2009 - 21:05
Hallo Peter,
deine HP lädt mich zum rasten ein und tut meiner Seele gut! schön hier zu lesen und dich ein klein wenig kennen zu lernen - mach weiter so - Gottes Segen auf all deinen Wegen!
Seltsam ist unsere Situation hier auf Erden. Jeder von uns kommt zu einem kurzen Besuch, ohne zu wissen warum, und doch anscheinend manchmal um einen Zweck zu erfüllen.

Es gibt jedoch eines, dass wir mit Sicherheit wissen. Der Mensch ist hier um der anderen Menschen willen - vor allem für jene, von deren Lächeln und Wohlergehen unser eigenes Glück abhängt.

Albert Einstein

liebs grüssli Monika

#32   christinaE-MailHomepage06.01.2009 - 10:17
Guten Morgen mein lieber Peter,
Die Menschern, die mich kennen, mögen mich ganz nach ihrer eigenen Fasson beurteilen - ich selbst sehe mich als sehr religiösen Menschen.

Ich glaube an den Gott der Liebe, der Vergebung. Ich glaube an einen Gott, der für uns alles so geschaffen hat, dass wir kein Leid erfahren müssten, würden wir uns nicht selbst von ihm abwenden. Ich glaube an einen Gott, der uns liebt, der geduldig und barmherzig ist. Meine Erfahrungen geben mir recht.

Die Sünden- und Schuldfragen der Bibel, die Strafen, mit welchen der Bibel-Gott die Menschen zum Gehorsam und zur Verleugnung der eigenen Bedürfnisse zu bringen sucht, haben nichts mit dem Gott zu tun, den ich kenne. Da, wo Strafen herrschen, haben die Menschen Angst vor Gott, sie tun vieles nicht - aus Angst vor Strafe. Sie handeln nicht deshalb gehorsam, weil sie Gott lieben, sondern, weil sie ihn fürchten. Fürchteten sie ihn nicht, so würden sie sofort wieder in ihrem früheren irrigen Handeln fortfahren.
Menschen dagegen, die in Liebe zu Gott handeln, sind frei von Furcht. Sie sind nicht weiter Knechte - sie sind freie Wesen. Und als solche handeln sie rechtschaffen und gerecht.
Ich sende Dir auch heute wieder alle meine Liebe und Verbundenheit Deine Christina mit Ihren Seelchen

#31   christinaE-MailHomepage05.01.2009 - 14:15
Mein lieber Peter,
Ich habe heute im B.K.- Heft einen Satz gelesen, worüber ich tiefer nachdenken mußte.
Wann war dein glücklichster Moment in dein Leben?????
Tja, wann war das?
War es wo mein Sohn geboren wurde?
War es wo ich unsere Diagnose erfahren habe?
War es wo ich doch wieder aufgewacht bin nach meinen Selbstmordversuch?
War es wo ich nicht mehr essen brauchte?
War es wo der Therapeut sagte, die Erkrankung hat einen Namen?
Es waren alle sehr glückliche Momente in mein Leben aber welches das Schönste war weiß ich nicht.
Deshalb habe ich mich entschlossen das das Jetzt und Heute der schönste Moment in mein Leben sein soll.
Wenn ich von jede Minute in meinem Leben genießen kann und jede Minute bewußt lebe ist dass doch die schönste Minute????
Ich sende Euch allen Licht und Liebe und sage danke für unsere Begegnung.
Christina mit Ihren seelchen

#30   christinaE-MailHomepage04.01.2009 - 11:39
Lieber Peter,
Nahe am Lagerfeuer fühlte ich mich geborgen, diese angenehme Wärme auf dem Gesicht, ich konnte meine Sorgen vergessen, ich war mit meinem Feuer alleine. Es war der Mittelpunkt des Augenblicks, er war so schön anzusehen, es war so schön die Wärme zu spüren. Die Kälte der Nacht war vergessen.
» So ist es auch bei Gott, in seiner Nähe dürfen wir uns geborgen fühlen, wir sind sein Kind, wir dürfen unsere Probleme bei ihm niederlassen und uns vergessen.
Er soll unser Mittelpunkt sein, nichts anderes soll uns im Weg stehen.
Licht und Liebe sendet Dir Deine Christina mit Ihren Seelchen

#29   christinaE-MailHomepage30.12.2008 - 10:10
Mein lieber Peter,
Glück kannst Du nicht greifen,
wenn Du nach ihm jagst.
Das Glück kommt zu Menschen mit Mut
und Ausdauer.
Ebenso kommt Frieden zu Menschen,die mit Weisheit und Überzeugung leben.
Frieden ist sich liebevoll um einen Menschen
in der Nähe zu kümmern und ihn zu schätzen.
Frieden ist,den Menschen Freude zu bereite.
Frieden ist jemandem die Hand zu reichen,auch wenn er anderer Meinung ist.
Frieden ist Weisheit sich nach einem Streit zu versöhnen.
Sein Glück nicht auf dem Unglück anderer zu errichten.
Frieden ist,die Freuden und Leiden anderer zu teilen.
Keine Tyrannei zu erlauben,ist ein Teil des Friedenskampfes.
Keine Diskriminierung zuzulassen,ist auch ein Teil des Friedenskampf.
Ich sende Dir Frieden und sage Danke für alles und ein gutes 2009.
Deine Christina mit Ihren seelchen

#28   christinaE-MailHomepage28.12.2008 - 17:26
Lieber Peter,
herzlichen Dnk fürDeine Worte,ja,ich drücke gerne meine Gefühle in Worten aus.
Dir wünsche ich auch einen guten Rutsch und alles erdenkliche Gute.
Bis bald lieben Gruss Christina mit Ihren Seelchen

#27   christinaE-MailHomepage25.12.2008 - 19:32
Lieber Peter,
Wie schwer ist es
menschlich zu sein
in einer unmenschlichen Welt?

Wie schwer ist es
ehrlich zu sein
in einer Welt, in der uns Unehrlichkeit
anerzogen wird?

Wie schwer ist es
zu sehen
in einer Welt, die nur erhört werden will?

Wie schwer ist es
zu leben
mit den Toten?

Und doch versuchen wir sie
immer und immer wieder zu reanimieren.
Suchen jeden Tag nach Überlebenden.
Aus Liebe.
Und es geht ein bisschen leichter.
Licht und Liebe sendet Dir Deine Christina mit Ihren Seelchen

#26   JaniE-MailHomepage20.12.2008 - 21:05
Hallo Peter!
Auch ich war auf der Seite leben und sterben.......und mich hat sie sehr berührt,wie auch andere Seiten!Auch ich wünsche dir von Herzen eine wunderbare Zeit und das du deine Wünsche lebst!
Jani

#25   ULIHomepage20.12.2008 - 14:44
Lieber Peter;

FROHES FEST!
wünsche dir zum weihnachtsfeste
besinnliche zeit, allseits das beste;
schenke dir liebe und licht
harmonie sowie freude aus jeder sicht;
mögest du vieles wagen
im hier und jetzt, an allen tagen;
glück, gesundheit, zufriedenheit
deine begleiter bis zur unendlichkeit;
sei gesegnet, nun grüsse zu dir
herzhaft kommen sie von mir!
ALLES GUTE!
ULI

« Vorherige123 ... 80818283Nächste »
(1239 Einträge total)